Pflegetipps

Allgemeine Pflegetipps

Baumwoll-Strümpfe

Baumwoll-Strümpfe/Socken waschen Sie, wenn nicht anders ausgezeichnet, bei 40°C im Schonwaschgang mit Feinwaschmittel, nicht in den Trockner geben. Dunkle Farben nicht zusammen mit hellen Farben waschen.

Woll-Strümpfe/Socken

Sind waschbar bei 30°C im Wollwaschgang der Waschmaschine. (wenn nicht anders ausgezeichnet). Verwenden Sie Woll- oder Feinwaschmittel, Wolle nicht in den Trockner geben. Dunkle Farben nicht mit hellen Farben waschen.

Feinstrumpfhosen/Strümpfe

Wir empfehlen Handwäsche oder Maschinenwäsche bei 30°C im Wäschebeutel mit Feinwaschmittel.

Zudecken und Kissen mit Feder- und Daunenfüllung.

Für diese Bettwaren empfehlen wir Ihnen unseren Waschservice alle 2 bis 3 Jahre. Kissen und Zudecken unterliegen einer starken Beanspruchung. Im Gebrauch lösen sich aus der Füllung kleine Daunen oder Federnteile und können verklumpen. Je nach Produkt bieten wir eine spezielle Vollwäsche an oder wir entnehmen das Füllgut zur separaten Reinigung und Aufarbeitung. In unserem Shopbereich finden Sie dazu weitere Informationen unter"Bettenreinigung".

Zudecken und Kissen mit Naturhaarfüllung

Für diese Artikel bieten wir Ihnen unseren Wollwäsche - Service an. Dabei wird das Reinigungsstück in einer Waschseifenlösung schonend gewaschen. Der natürliche Eigenfettgehalt der Wolle bleibt dabei erhalten. Die Füllung verklumpt und verzieht sich bei dieser Wäsche nicht. Jedes Produkt wird separat gewaschen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Shop unter Bettenreinigung.

Synthetische Faserbetten - u. Kissen

Synthetische Faserbetten - u. Kissen sind bis 60°C mit flüssigem Feinwaschmittel waschbar. Keinen Weichspüler verwenden und nach dem schleudern in Form bringen. Trockner mit reduzierter Wärme verwenden, soweit das Pflegeetikett das erlaubt. Die Haushaltswaschmaschine sollte mindestens 4,50 kg Fassungsvermögen haben. Beachten Sie das eingenähte Pflegekennzeichnungsetikett.

Damenwäsche/Herrenwäsche - allgemeine Tipps für Wäsche

Waschtemperatur: die im Waschbottich angegebene Waschtemperatur darf nicht überschritten werden. Auf Grund der neuen, in ihrer Waschleistung verstärkten Waschmittelgeneration können hohe Waschtemperaturen häufig vermieden werden. 95°C bei Textilien, die steril sein müssen, 60°C überwiegend für Weißwäsche und stark verschmutzter farbige Textilen. 40°C für alle farbigen, normal verschmuttzen Textilien.

Weichspüler: Weichspüler verleiht Textilen einen fließenden, weichen Griff. Bei falschem Einsatz können jedoch negative Effekte auftreten. So werden Elastanfäden durch Weichspüler aus dem Verbund gelöst. Dadurch wird die Formkraft der Materialen gemindert. Bei elastanfreien synthetischen Materialen bewirkt der Weichspüler, dass sich die Materialen nicht elektrostatisch aufladen.

Trockner: Wäscheartikel mit Trocknerzeichnen können im Wäschetrockner getrocknet werden, allerdings bedeutet dies eine zusätzliche Belastung für Material und Farbe. Es empfiehlt sich generell immer eine Trocknung an der frischen Luft ohne extreme Sonneneinstrahlung.

Damenunterwäsche/Herrenwäsche

Bei weißen Wäschetextilien empfehlen wir eine Wäsche mit Vollwaschmittel. Waschen Sie farbige Textilien mit Fein- oder Colorwaschmittel. Ab dem Wasserhärtebereich 2 sollte zu jeder Wäsche ein Wasserenthärter zugegeben werden, das verhindert Kalkablagerungen und eine Graufärbung der Wäsche. Weiße Artikel nie mit farbigen Textilen (auch keine Pastelltöne) zusammen waschen. Beachten Sie in jedem Fall die Pflegekennzeichnung des Herstellers und berücksichtigen evtl. abweichende Angaben zur Waschtemperatur und den empfohlenen Waschmitteln.

BH

Bügel-BH dürfen nur von Hand gewaschen werden. Dadurch wird ein Verformen, Brechen oder Durchstoßen der Metallbügel verhindert. Beachten Sie in jedem Fall die Pflegekennzeichnung des Herstellers und berücksichtigen die Angaben zur Waschtemperatur und zu den empfohlenen Waschmitteln.

Tipp: BHs können mit einem Wäschesäckchen (zu 5 Euro im Shop erhältlich) noch in der Waschmaschine gewaschen werden.

Elastanhaltige Textilien sind gegenüber Hautfett und Schweißeinwirkungen empfindlich. Deshalb sollte hautnah getragene Unterbekleidung nach jedem Gebrauch gewaschen werden.

Baumwolldecken und Plaids

Waschen Sie diese bei 30°C mit Feinwaschmittel. Der Trockner ist für diese Artikel nicht geeignet. Beachten Sie in jedem Fall die Pflegekennzeichnung des Herstellers und berücksichtigen die Angaben zur Waschtemperatur und zu den empfohlenen Waschmitteln.

Wolldecken

Alle Wolldecken ( Lammwolle, Kamelhaar, Cashmere ) dürfen nur gereinigt und damit nicht gewaschen werden. Dafür empfehlen wird ein schonende F-Reinigung. Gerne können Sie diese Produkte bei uns so reinigen lassen. Zur Abwicklung Ihres Reinigungsauftrages rufen Sie uns einfach an.

Bett-Frottierwäsche

Da gerade hochwertige Stoffe wie Bett-/Frottierwäsche von dormabell bei richtiger Behandlung über viele Jahre ihre Ausstrahlung und Gebrauchstüchtigkeit erhalten, haben wir dieses Pflegehinweise für Sie zusammengestellt. Lesen Sie Interessantes und Informatives über die Charaktereigenschaften der dormabell-Materialien. Hier finden Sie nützliche Pflegehinweise und - für den Fall der Fälle - wichtige Tipps zur Entfernung von Flecken.

Bettwäsche

Auch bei unserer hautfreundlichen und schadstoffgeprüften Bettwäsche kann sich im Neuzustand unter Umständen ein leichter Geruch bemerkbar machen. Deshalb waschen Sie Ihre Bettwäsche grundsätzlich vor dem Gebrauch. Drehen Sie die Wäscheteile auf die linke Seite, so verhindern Sie ein Aufreiben der Oberfläche. Vorhandene Reißverschlüsse sollten Sie unbedingt schließen. Waschen Sie Bettwäsche generell bei 60°C und verwenden Sie nur Bunt- oder Feinwaschmittel (keine Dosierkugeln oder Ähnliches), optische Aufheller (Bleichmittel) lassen die Farben verblassen. Flüssigwaschmittel sollen direkt zur Wäsche gegeben werden (höhere Wirkung).

Durch die sofortige Auflösung im Wasser können keine Waschmittelrückstände an der Wäsche haften. (Pulvermittel nie direkt zur Wäsche geben). Intensive Farben waschen Sie bitte immer separat. Bei wassersparenden Waschmaschinen vermeiden Sie unangenehmen Wascharomageruch, wenn Sie die konzentrierten Waschmittel Äußerst genau dosieren (achten Sie auf die Dosierempfehlung der Waschmittelhersteller). Auf Weichspüler ganz verzichten. Damit erweisen Sie auch unserer Umwelt einen guten Dienst.

Pflegeleichte und bügelfreie Qualitäten waschen Sie am besten nur in halbgefüllten Waschmaschinen im Schongang und dann tropfnass aufhängen oder höchsten kurz anschleudern. Wir empfehlen eine mittlere Wärmestufe im Wäschetrockner. Jersey ist generell bügelfrei, Satin wird, wenn knitterfreie Oberfläche gewünscht, in leicht feuchtem Zustand gebügelt.

Spannbetttücher

Bitte waschen Sie Spannbetttücher vor Gebrauch bei 60°C und zwar immer separat, da z.B. starkfarbige Teile Überschüssige Farbe abgeben können. Bei farbigen Betttüchern verwenden Sie bitte Feinwaschmittel, denn Kochwaschmittel enthalten Bleichmittel und optische Aufheller, welche die Farbe verändern. Feuchte Wäsche sollten Sie nicht aufeinander liegen lassen - so vermeiden Sie Farbabdrücke. Betttücher nach dem Waschen sofort aufhängen (nicht in die pralle Sonne) oder in den Trockner geben. Bei Tumblertrocknung wählen Sie eine niedrige Temperatur (Einlaufgefahr).

Seidenbettwäsche

Falls vorhanden verwenden Sie zum Waschen bitte ein Wäschenetz. Seide darf bei 30°C, aber nur mit Fein- oder Wollwaschmittel, gewaschen werden. Füllen Sie die Waschtrommel immer gut, das verringert die mechanische Beanspruchung. Bunte Farben waschen Sie bitte nur mit Buntwaschmittel bei 60°C . Verwenden Sie möglichst keinen Weichspüler, dadurch wird die Saugfähigkeit reduziert. Frottier wird im Wäschetrockner bei mittlerer Wärmestufe am weichsten. Gezogene Fäden können Sie einfach abschneiden, bitte nicht herausziehen - es entsteht bestimmt kein Loch.

Matratzen

Matratzen sollten Sie alle 3 bis 6 Monate wenden. Drehen Sie dabei die Liegfläche und das Kopf- und Fußende jeweils um. Dadurch kann sich die Matratze gleichmässiger abnutzen. Geben Sie der Matratze immer die Möglichkeit tagsüber abzulüften. Decken Sie die Matratze nie zu stark ab. Die eingenähten Wendegriffe bitte nur zum Wenden nicht zum Tragen benützen. Diese Griffe könnten aufgrund des Eigenwichts der Matratze sonst ausreißen.

Den Bezugstoff der Matratze bitte nicht bürsten oder Staubsaugen. Dadurch könnten sich Fäden ziehen (bei gestrickten Bezügen). Die meisten Matratzenbezüge lassen sich heute mit dem Reißverschluss abnehmen und in zwei Teile zerlegen.

Je nach Pflegekennzeichnung sind die Bezüge waschbar- verwenden Sie dabei ein flüssiges Feinwaschmittel, achten Sie auf eine größere Waschtrommel. Bei nichtwaschbaren Bezügen besteht eine chemische Reinigungsmöglichkeit.